Johann König „Jubel, Trubel, Heiserkeit“

**** A C H T U N G **** Gewerbetreibende, Sponsoren, Mäzene! ****
Wir suchen für unsere im September anlaufende Spielzeit (ganzjährig für 1 Jahr) noch Sponsoren und Interessenten, für Ticketaufdruck (Logo) und Broschüre (Auflage 7000 Stück, Region Rheinbach und Ortschaften).
Foto: Boris Breuer

Das neue Soloprogramm 2018

Johann König steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss den Auszug der Kinder vorbereiten, die Bäume fällen und das Haus verputzen.
Gleichzeitig steht er aber auch mitten neben dem Leben: Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, bittet die Bäume um Ruhe und genießt eine lange Weile die eigenen und die Launen der Natur.

Im neuen Programm stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart:

1. Wenn die Kinder durch ihren immensen Fleisch-, Spielzeug- und Gummistiefel-Bedarf die Ressourcen des Planeten frühzeitig mit verballern, sind dann die Eltern raus aus der Verantwortung für ihre Zukunft?

2. Welche Auswirkungen auf den weltweiten Aktienmarkt hätte es, wenn alle Menschen gleich wären und man die Begriffe Konsum und Moral tauscht?

3. Welcher Tag ist heute?

Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung.

Johann König, ab Herbst 2018 mit seinem neuen Soloprogramm Jubel, Trubel, Heiserkeit auf Tournee.

Tickets für Johann König bekommen Sie hier…

Hits: 485

Konrad Beikircher – Passt schon!

Konrad Beikircher
Konrad Beikircher

Tickets hier erhältlich (Link zu Bonnticket) oder hier (Neißen Events)

Freitag, 9. 11. 2018, 20:00 Uhr

Veranstaltungsinfos

Die Zeiten werden immer komplizierter, keiner blickt mehr durch und alle verstecken sich immer mehr in der Überschaubarkeit der Region, in der sie leben. Heimat ist angesagt. Da liegt es auf der Hand, dass der Experte für Regionalsprachen, Konrad Beikircher, mal schaut, worin sich die Regionen überhaupt unterscheiden: wenn der Mensch ist, wie er spricht, haben da aber viele Regionen ganz ganz schlechte Karten.

Weil der Beikircher ein Mensch ist, der mitten im Leben steht, auch im vernetzten Leben, erzählt er uns auch einiges übers Älter werden und Jung sein müssen und über die ganz Jungen, die überhaupt nix peilen. Irgendwie aber passt das schon alles, wenn auch nur irgendwie.

Das Rheinische hilft da zwar schon, ist aber nicht mehr im Vordergrund – auch mal schön, oder?! Das Duo „Frau Walterscheidt – Frau Roleber“ wird böse Kommentare zum Zeitgeschehen geben, was ja ohnehin die Spezialität dieser bösen rheinischen Bäckersgattin war – und ist! So nach dem Motto: Brexit, Brexit! Ich hätte schon vor Jahren den Stopsel aus der Insel ziehen sollen, dann hätten wir Brex-Under gehabt und fertig! Und wenn Trump dran bleibt, wird sicher auch über Drecksäcke das ein oder andere zu erzählen sein. Sie sehen: passt schon! Irgendwie!

Dies ist keine Veranstaltung der Stadt Rheinbach.

Veranstalter: Neißen Events, Bornheim

Hits: 556

Kennen Sie die Milchstraße?

Komödie von Karl Wittlinger

Freitag, der 10.05.2019, 20:00 Uhr
Vorverkauf ab Dienstag, den 19.04.2019 ab 10:00 Uhr im Museumsshop

Ein Patient einer Nervenheilanstalt, der fest davon überzeugt ist, von einem fremden Stern zu kommen, spielt im Rahmen seiner Therapie mit dem behandelnden Arzt einzelne Stationen seines Lebens durch sein. Seine Frau hatte ihn nämlich nach dem Krieg für tot erklärt. Dadurch wurde dem Spätheimkehrer seine Identität geraubt. Es folgte ein waghalsiges und verrücktes Leben, um zu überleben.

Mit Karl Wittlinger Komödie eröffnete das kleine Theater nach einer baupolizeilichen Sperre das Theater in der Oberstraße am 9. Januar 1959 zum zweiten Male. Die Aufführung stand im vorigen Jahrtausend noch viele Jahre auf dem Spielplan und wurde zum erfolgreichsten Stück des kleinen Theaters.

Mit fünf verschiedenen Rollen in dieser Komödie verabschiedet sich Walter Ulrich von seinem Publikum!

Inszenierung: Walter Ulrich
Darsteller: Leo Braune und Walter Ulrich

Hits: 1043

Johann König bringt uns Jubel, Trubel, Heiserkeit – Das neue Soloprogramm 2018

Johann König steht mitten im Leben: Er hat drei Kinder gezeugt, zwei Bäume gepflanzt und ein Haus gebaut. Die nächsten Aufgaben drängen sich also quasi auf: Er muss den Auszug der Kinder vorbereiten, die Bäume fällen und das Haus verputzen.
Gleichzeitig steht er aber auch mitten neben dem Leben: Denn er ist oft in Gedanken oder in den Pilzen, bittet die Bäume um Ruhe und genießt eine lange Weile die eigenen und die Launen der Natur.

Im neuen Programm stellt er die drängenden Fragen der Gegenwart:

1. Wenn die Kinder durch ihren immensen Fleisch-, Spielzeug- und Gummistiefel-Bedarf die Ressourcen des Planeten frühzeitig mit verballern, sind dann die Eltern raus aus der Verantwortung für ihre Zukunft?

2. Welche Auswirkungen auf den weltweiten Aktienmarkt hätte es, wenn alle Menschen gleich wären und man die Begriffe Konsum und Moral tauscht?

3. Welcher Tag ist heute?

Das neueste Bühnenstück des Ausnahme-Cholerikers ist auch das bisher famoseste: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heiß in der Darbietung.

Johann König, ab Herbst 2018 mit seinem neuen Soloprogramm Jubel, Trubel, Heiserkeit auf Tournee.

Tickets bekommen Sie hier: www.eventim.de

Einen kleinen Vorgeschmack auf den großartigen Humor von Johann König finden Sie hier in diesem Filmchen:

Hits: 1785

Ich – Marilyn

Dienstag, 19.02.2019, 20:00 Uhr
Vorverkauf ab Dienstag, den 29.01.2019 ab 10:00 Uhr im Museumsshop*

**** W A N T E D **** Gewerbetreibende, Sponsoren! **** W A N T E D ***
Wir suchen für unsere im September anlaufende Spielzeit (ganzjährig für 1 Jahr) noch Sponsoren und Interessenten, für Ticketaufdruck (Logo) und Broschüre (Auflage 7000 Stück, Region Rheinbach und Ortschaften). Melden Sie sich gerne unverbindlich bei Frau Prause oder Frau Dr. Fabritius. Bitte hier entlang.

Ich, Marilyn. Ein Stück von und mit Chris Pichler, der das Innere von Marilyn Monroe, den Menschen hinter dem Weltstar zeigt, kombiniert mit Marilyn Monroe Liedern, die ein Abbild ihres Lebens sind.

Zu kurzer Hals, keine sonderlichen Beine, unmögliche Freunde, Mangel an Geschmack, Katastrophen, und ein unstillbares Liebesbedürfnis: Das bin ich: Marilyn Monroe.

Aber wer war Marilyn? Das Erlebte stimmt mit dem Erzählten oft nicht überein. Blättert man in dem Album ihres Lebens, so zeigt sich eine verletzliche, humorvolle und kluge Frau, die von sich sagte: die Männer gehen mit Marilyn ins Bett, und wachen am Morgen neben mir auf.

Dieses Solostück begleitet Marilyn Monroe auf den Spuren ihres Lebens und macht sie in ihrer ganzen Widersprüchlichkeit erlebbar. Zielstrebig und doch zweifelnd, von allen begehrt und zutiefst einsam, bejubelt und doch missbraucht.

Wir kennen vor allem ihr strahlendes Lachen, aber hören wir ihr Weinen in den Nächten der Selbstmordversuche? Wir dürfen Sie uns aber auch vorstellen, mit wehenden Haaren am Strand oder glücklich müde in einer Umarmung, immer getrieben von der Hoffnung und von der Vision, etwas aus ihrem Leben zu machen.

Marilyn, ein Körper aus purem Sex, der verbergen sollte, wie sehr Marilyn einfach nur geliebt werden wollte, bedingungslos und ewig, und wie tief sie sich bereits in einem Abgrund verloren hatte, aus dem sie nicht mehr herausfand.

Eine Inszenierng von und mit Chris Pichler.

Hits: 894

Spitzenhäubchen und Arsen – Kriminalstück von Joseph Kesselring

Montag, 28.01.2019 um 20:00 Uhr
Vorverkauf ab 08.01.2019 um 10:00 Uhr im Museumshop*

Abby und Martha Brewster sind die lebenswertesten Damen, die man sich nur vorstellen kann. Ihr Haus steht für jeden offen und für jedes Problem gibt es eine todsichere Lösung.

Mortimer Brewster liebt seine bezaubernden Tanten über alles und erzählt bei seinem Besuch von seinen Heiratsplänen. Die beiden Schwestern sind außer sich vor Freude. Und selbst Teddy, sein Vater, der ebenfalls im Hause lebt, unterbricht seine Expedition im Keller. Er hält sich nämlich für den Präsidenten Theodor Roosevelt und gräbt im Keller den Panamakanal.

Allerdings wird das Glück von der Leiche eines älteren Herrn getrübt, die Mortimer im Wohnzimmer entdeckt. Abby und Martha sind sich keiner Schuld bewusst, denn mit vergiftetem Holunderbeerwein haben sie schon ein halbes Dutzend solcher Herren von ihrer traurigen Einsamkeit erlöst und im Panamakanal feierlich beerdigt. Mortimer ist entsetzt. Und der nächste Mord ist schon geplant.

Während Mortimer verzweifelt versucht, ein nächstes Opfer vor den Tanten zu retten, taucht Jonathan, sein Halbbruder auf. Er ist ein gesuchter Serienmörder und hat ebenfalls eine Leiche im Schlepptau. Der Keller von Abby und Martha bietet sich dafür geradezu an.
Wohin mit all den Leichen?

Inszenierung: Andreas Lachnit
Ausstattung: Laurentiu Tutor

Darsteller:
Susanne Flury
Ursula B. Kannegiesser,
Karl-Heinz Dickmann,
Hanno Dinger,
Sören Ergang,
Wolf Guido Grasenick,
Stefan Krause,
Thorsten Schmidt,
Christian Steinborn
und
Claus Wilke.

Hits: 1110

Rapunzelgrab von Judith Merchant

Dienstag, der 19.03.2019, 20:00 Uhr im Stadttheater Rheinbach
Vorverkauf ab Dienstag, 26.02.2019 ab 10:00 Uhr im Museumsshop

Kriminalstück nach Judith Merchant
Bühnenfassung: Nicole Jünger

Ein Mord wie im Märchen- das ist der erste Eindruck, den Komissar Jan Seidel und seine Kollegin Elena von der malerisch drapierten Leiche am Fuße des düsteren Rheinbacher Hexenturms haben.Doch der Mörder hat die tote junge Frau nicht nur mit langen Rapunzelzöpfen ausgestattet, er scheint auch ganz genau zu wissen, dass sein Opfer an einer rätselhaften Krankheit litt: dem Rapunzelsyndrom.

Im Umfeld der Toten bekommen es Jan und Elena mit einem eigenartigen Kreis exzentroscher Schriftsteller und Literaturliebhaber zu tun.

Wer hatte einen Grund, die beliebte junge Frau zu töten? Niklas Schreck, der Star-Schriftsteller, der mit einer Schreibblockade kämpft uznd offenbar ein dunkler Geheimnis aus seiner Vergangenheit verbergen möchte?

Ruth Grosche, die Literaturkreis-Vorsitzende, die mit der Toten befreundet war und mehr weiß, als sie sagen möchte? Nessi Zobel, die mädchenhafte Krimiautorin aus Bonn. Oder Benedict Völler, der sympatische Science Fiction Fan und Ex-Freund der Toten?
Zum Glück wird Kommissar Seidel tatkräftig unterstützt von seiner Oma Edith. Vor der atemberaubenden Kulisse des Drachenfels´mischt sich die “Rheinische Miss Marple” beherzt in die Ermittlungen ein.

Inszenierung: Andreas Lachnit
Ausstattung: Christian Baumgärtel
Darsteller: Kerstin Baldauf,
Katharina Felschen,
Vanessa Frankenbach,
Ursula Michelis,
Regina Tempel,
Gerhard Fehn,
Alexander Hanfland
u.a.m.

Hits: 1231

„Aschenputtel – das Musical“ gastiert in Rheinbach

Altbekannt und doch ganz neu: Mit „Aschenputtel – das Musical“ bietet das Theater Liberi allerbeste Familienunterhaltung mit einer großen Portion Romantik, viel Humor und Tempo. Mitreißende Pop-Songs, wundervolle Kostüme und überzeugende Darsteller bescheren dem Märchenklassiker ein überraschendes Comeback.

Sie verzauberte schon Generationen: Die ewig junge Geschichte des Aschenputtel! Nun kommt der Märchenklassiker der Gebrüder Grimm als temporeiche Inszenierung mit unvergesslichen Musical-Hits und gefühlvollen Balladen auf die Bühnen Deutschlands und Österreichs. Ein packendes Live-Erlebnis für die ganze Familie!

Märchenhaft, romantisch und voller Zauber

Der fantasievollen Produktion gelingt mit heiterem Sound, witzigen Dialogen und einem farbenfrohen Bühnenbild ein besonderes Highlight mit einem furiosen Finale. Überzeugende Musical-Darsteller in prächtigen Kostümen entführen Kinder und Kindgebliebene in ein Märchenland voller Zauber. Und nur hier gibt es einen König, in dessen Reich der Spaß regiert.

Turbulentes Treiben im ganzen Märchenland

Auch in dieser herrlich lebendigen Neufassung des Grimmschen Märchens verwandelt sich das Aschenputtel, die arme Magd mit der bösen Stiefmutter, in eine freudestrahlende Traumprinzessin. Doch auf dem Weg dahin herrscht turbulentes Treiben am Gutshof der Stiefmutter, im königlichen Schloss und im ganzen Märchenland: Da ist ein Koch, der nicht kochen will, ein Hofnarr der nicht witzig ist, ein König, der nicht regieren will und ein Prinz, der sich als Bote ausgibt. Beim großen Finale – dem vom König ausgerichteten Ball – wird sich Aschenputtels Leben für immer ändern…

INFOS

Spielort:
Stadttheater, Königsberger Straße 29, 53359 Rheinbach

Datum:
Mittwoch, 19. Dezember 2018

Dauer:
Zwei Stunden (inkl. 20 Minuten Pause)

Altersempfehlung:
Ab 4 Jahre
Preis Vorverkauf inklusive VVK- und Systemgebühr je nach Kategorie:

Für Erwachsene:
20 / 18 / 15 Euro

Für Kinder bis 14 Jahre:
18 / 16 / 13 Euro

Preis Tageskasse:
Zuzüglich 2 Euro

VVK-Stellen:
Über die Ticket-Hotline 01805 – 600 311, online unter www.theater-liberi.de sowie bei allen bekannten VVK-Stellen wie z.B.:

• Stadtverkehr Euskirchen GmbH, Oststraße 1-5, 53879 Euskirchen
• Ticket- & KonzertShop Ruland, Hauptstraße 75, 53340 Meckenheim

Hits: 1657

Gesangverein Cäcilia Queckenberg e.V. – Chorshow 2018 – ABBA – We have a dream, a song to sing…

Im Mai 2018 wird der Gesangverein Queckenberg e.V. in einer neuen Chorshow, Songs einer der erfolgreichsten Bands aller Zeiten auf die Bühne des Stadttheaters in Rheinbach bringen. Die Liste der vielen Hits, die ABBA in den knapp 10 Jahren ihres Bestehens von 1972 bis 1982 landeten, ist schier unendlich. Unvergessen sind die Popklassiker wie Waterloo, SOS, Mamma Mia, Dancing Queen und Money Money Money. Freuen Sie sich auf die Geschichte von ABBA und das Lebensgefühl der 70er Jahre! Moderner Chorgesang mit einer bunten Licht- und Videoshow, begleitet von einer Live-Band unter der musikalischen Gesamtleitung von Chorleiter Alfons Gehlen. Aufführungstermine: Samstag, 05.Mai 2018 um 19.00 Uhr und Sonntag, 06.Mai 2018 um 17.00 Uhr im Stadttheater Rheinbach.

Eintritt: Erwachsene: 17,00 €, Kinder (unter 16 Jahre): 10,00 €. Kartenvorverkauf: Buchhandlung Kayser, Rheinbach oder H. Strang Telefon: 01 77 / 79 50 261.

Foto: Privat

 

Hits: 1468

Die neue Spielzeit wird toll….das versprechen wir Ihnen!

NEU! Programm-Flyer 2018 2019

Wir freuen uns, Ihnen  in dieser Spielzeit wieder eine bunte, aber heitere Mischung anbieten zu können. Eine ausgewogene Melange aus amüsantem Unterhaltungstheater und erstklassigem Anspruch anbieten zu können. Klicken Sie hier, wenn Sie das komplette Programm als PDF Bestellung 2018_2019 herunterladen wollen.

Möchten Sie ein Abo? Klicken Sie hier.

Wir bemühen uns, Ihre Wünsche bezüglich Programm und Sitzplan zu berücksichtigen.


Freitag, 28.09.2018, 20:00 Uhr

Die Feuerzangenbowle – Komödie von Heinrich Spoerl

Vorverkauf ab Dienstag, 04.09.2018 ab 10 Uhr im Museumsshop des Glasmuseums.
Online Tickets >hier<

Dr. Pfeiffer kennt weder Penne noch Pauker. Aber die Gymnasiastenzeit sei doch „das schönste im Leben“  – wird ihm bedauernd in der angeheiterten Herrenrunde bei einer Feuerzangenbowle entgegengebracht.

Aus dieser beschwipsten Geselligkeit heraus entspringt eine echte Schnapsidee: Dr. Pfeiffer soll das Versäumte nachholen und noch einmal die Schulbank drücken.

Also verwandelt sich der junge mondäne Erfolgsautor in den Oberprimaner Hans Pfeiffer – „mit drei f“, der mit allerlei Streichen ein beschauliches Gymnasium gehörig auf den Kopf stellen soll.


Dienstag, 30.10.2018, 20:00 Uhr

Vorverkauf ab Dienstag, 09.10.2018 ab 10 Uhr im Museumshop

Online Tickets >hier<

Frühstück bei Monsieur Henri – Komödie von Ivan Calbèrac

Theater. Presse- und Plakatfotografie zum Stück “Frühstück bei Monsieur Henri”. Kleines Theater Bad Godesberg, Stadtpark.
Foto: v.l.n.r. Eva Wiedemann und Walter Ullrich.

Monsieur Henri ist ein mürrischer alter Herr und stolz darauf. Er lebt allein mit einer Schildkröte in einer viel zu großen Pariser Altbauwohnung und ärgert sich – über die Ehefrau seines Sohnes, die jungen Leute von heute oder was sonst so anfällt.

Doch weil Henris Gesundheit letzthin etwas nachgelassen hat, beschließt sein Sohn Paul, dass es Zeit wird für eine Mitbewohnerin. Mit der chronisch abgebrannten Studentin Constance kommt ihm eine junge Dame ins Haus, die all das hat, was Henri auf den Tod nicht leiden kann, die seine Pantoffeln klaut und unerlaubt das Klavier benutzt.

Weil sich Constance die Miete eigentlich nicht leisten kann, bietet Henri ihr ein skurriles Geschäft an: wenn sie es schafft, seinem Sohn Paul so lange schöne Augen zu machen, bis der seine Ehefrau verlässt, ist die Miete umsonst.

Mehr übel als wohl willigt Constance ein. So stolpert der ahnungslose Paul in seinen zweiten Frühling und Constance in eine schrecklich nette Familie, die dank Monsieur Henri heillos im Chaos versinkt.


Sonntag, 16.12.2018, 20:00 Uhr

Vorverkauf ab Dienstag, 27.11.2018 ab 10:00 Uhr im Museumsshop

Online Tickets <hier>

Neues von Ekel Alfred – Komödie von Wolfgang Menge

“Ein Herz und eine Seele”, Komödie von Wolfgang Menge. Landesbühne Rheinland-Pfalz, Neuwied. Inszenierung: Ilka Helbig; Kostüme: Sylvia Rüger; Bühnenbild: Frank Joseph. Darsteller: Josef Hofmann, Ursula Michelis, Kerstin Baldauf, Nikolas Knauf, Frank Ferner.

Wir zeigen Ihnen zwei Einakter aus der beliebten Fernsehserie „Ein Herz und eine Seele“: „Der Hausverkauf“ und „Das Hähnchen“.

Im Mittelpunkt steht die Familie Tetzlaff, der Prototyp des deutschen Spießbürgertums.

Angeführt werden sie von ihrem zutiefst konservativen Familienvater Alfred, der mit seinen chauvinistischen, rassistischen und frauenfeindlichen Äußerungen seine Familie regelmäßig zur Weißglut bringt und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißt.


Montag, 28.01.2019, 20:00 Uhr.
Vorverkauf ab Dienstag, 08.01.2019 im Museumshop ab 10:00 Uhr im Museumsshop

Spitzenhäubchen und Arsen

Spitzenhäubchen und Arsen Kriminalstück von Joseph Kesselring

Abby und Martha sind die liebenswertesten Damen, die man sich nur vorstellen kann.

Ihr Haus steht für jeden offen und für jedes Problem gibt es eine todsichere Lösung.

Mortimer erzählt bei einem Besuch von seinen Heiratsplänen. Die beiden Schwestern sind außer sich vor Freude und selbst Vetter Teddy unterbricht kurz seine Expedition im Keller.

Er hält sich nämlich für den Präsidenten Theodore Roosevelt und gräbt im Keller den Panama-Kanal. Allerdings wird das Glück von der Leiche eines älteren Herren getrübt, welche Mortimer im Wohnzimmer entdeckt.


Dienstag, 19.02.2019, 20:00 Uhr
Vorverkauf: Ab Dienstag, 29.01.2019, ab 10:00 Uhr im Museumshop

Ich – Marilyn. Ein Stück von und mit Chris Pichler.

Chris Pichler als Marilyn Monroe

Ein eindringlicher Abend, der das Innere von Marilyn Monroe, den Menschen hinter dem Weltstar zeigt.

Zielstrebig und doch zweifelnd, von allen begehrt und zutiefst einsam, bejubelt und doch missbraucht.

Wir kennen vor allem ihr strahlendes Lachen, aber hören wir ihr Weinen in den Nächten der Selbstmordversuche?

Nach ihrem großen Erfolg mit »Romy Schneider – zwei Gesichter einer Frau« taucht Chris Pichler erneut tief in das Leben einer Legende ein.

Weitere Infos auf www.chrispichler.com


Dienstag, 19.03.2019, 20:00 Uhr
Vorverkauf ab Dienstag, 26.02.2019, 10:00 Uhr im Museumshop

Rapunzelgrab. Kriminalstück nach dem Roman von Judith Merchant.

Ein Märchenmord! Das ist Kriminalhauptkommissar Jan Seidels erster Gedanke, als er zum Tatort nach Rheinbach gerufen wird.

Am Fuße des verwunschenen Hexenturms liegt eine Frauenleiche mit langen blonden Zöpfen. Bald stellt sich heraus, dass das Opfer an einer rätselhaften Krankheit litt: dem Rapunzelsyndrom. Die Ermittlungen führen zu einem Zirkel von Schriftstellern,die einiges zu verbergen haben.

Ein besonderes Highlight!


Freitag, 10.05.2019, 20:00 Uhr
Vorverkauf ab Dienstag, den 19.04.2019 ab 10:00 Uhr im Museumsshop.

Kleines Theater Bad Godesberg. “Kennen Sie die Milchstraße?”, Komödie von Karl Wittlinger. Spielzeit 1987/88. Regie: Walter Ullrich. Darsteller: Ein Arzt – Walter Ullrich. Ein Patient – Leo Braune.

Kennen Sie die Milchstraße?
Komödie von Karl Wittlinger

Mit Karl Wittlingers Komödie eröffnete das Kleine Theater nach einer baupolizeilichen Sperre das Theater in der Ubierstraße am 9. Januar 1959 zum zweiten Male.

Die Aufführung stand im vorigen Jahrtausend noch viele Jahre auf dem Spielplan und wurde zum erfolgreichsten Stück des Kleinen Theaters.

Mit fünf verschiedenen Rollen in dieser Komödie verabschiedet sich Walter Ullrich von seinem Publikum.


Unsere Broschüre ist in Kürze im Kulturzentrum Himmeroder Hof erhältlich.
Gerne beantworten wir Fragen zu Abonnements.

 

Hits: 3441