Spielzeit 2018/2019 Top Act

Neues von Ekel Alfred – Komödie von Wolfgang Menge

Regine Prause
follow?

Regine Prause

Kultur- und Medienschaffende bei Stadt/Theater Rheinbach
"...Theater wird erst wirklich, wenn das Publikum innerlich mitspielt..." Hermann Bahr (1863–1934)
~ Schriftsteller, Dramatiker und Theaterkritiker.
Regine Prause
follow?

Gegen Ekel Alfred ist kein Kraut gewachsen, geschweige denn ein Schwiegersohn, eine Ehefrau, irgendwelche Nachbarn, Politiker, falsche Bundesligavereine oder der Rest der Welt.

Im Mittelpunkt steht die Familie Tetzlaff, der Prototyp des deutschen Spießbürgertum.
Angeführt werden sie von ihrem zutiefst konservativen Familienvater Alfred, der mit seinen chauvinistischen, rassistischen und frauenfeindlichen Äußerungen seine Familie regelmäßig zur Weißglut bringt und das Publikum zu Begeisterungsstürme hinreißt.

Wir zeigen Ihnen zwei Einakter aus der beliebten Fernsehserie ein “Herz und eine Seele”

Tapetenwechsel

Dass Alfred seiner Familie das Leben im heimischen Reihenhaus nicht gerade leicht macht, hat sich schon herumgesprochen.  Rita und Michael überlegen nun, ob sie nicht umziehen sollten. Aber Alfred ist strikt dagegen, denn an wem soll er nun seine Launen auslassen, wenn ein Teil der Familie nicht mehr da ist.

Das Hähnchen

Alfred kommt von schwerer Arbeit nach Hause und muss feststellen, der Tisch ist nicht gedeckt, der Kühlschrank leer und der Ofen aus. Zudem ist niemand da, an dem er seine Wut auslassen kann, das ist wirklich der Gipfel der Unverschämtheit.

Regie: Peter Nüesch
Kostüme: Silvia Rüger

Darsteller:
Leonie Gareis,
Leonie Huber,
Ursula Michelis,
Nicolas Knauf,
Lutz Arkenberg
und
Josef Hofmann.

Print Friendly, PDF & Email